Am 07.08.2010 feiert die 1.Panzerdivision zum 37. Mal ihr Sommerbiwak. An diesem Tag wird rund um das Congress Centrum Hannover einen Aktionstag gegen Krieg, Militarisierung und das Sommerbiwak stattfinden. Das Sommerbiwak ist ein Gartenfest der 1. Panzerdivision Hannover.


OVG bestätigt Verbot des schwarzen Blocks

07.08.2009 AKTIONSTAG GEGEN DAS SOMMERBIWAK

17:30 Uhr Kundgebung HCC (Theodor Heuss Platz)
Möglichst konfrontative Kundgebung. Die anreisenden Panzerfreund_innen sollen unsere Wut zu spüren bekommen. Laut, entschlossen und kreativ vermiesen wir ihnen den Auftakt zum Biwak.
Außerdem wird es dieses Jahr parallel zu Kundgebung, kleine Demozüge rund um das HCC geben. Diese sollen noch mehr Bewegung in die Kundgebung und den Widerstand bringen.

19:10 Uhr Demonstration um den Stadtpark zum Stabssitz der 1. Panzerdivision
Nochmal richtig laut um den Stadtpark.
Anschließend wird es eine Vokü geben.

Keine Feier mit der 1. Panzerdivision! Kein Frieden mit der Bundeswehr!

Flyer autonomer Gruppen zum Biwak:
autonomer Flyer

AMAK Aufruf:
Kundusaffäre – tote SoldatInnen – planfreies Bombardieren – Heldengedanken – ramponierte Soldatenmänner und Soldatenfrauen – Ablehnung des Kriegseinsatzes durch die Bevölkerung – Untersuchungsausschüsse – Beerdigungen – 8 Jahre Kriegseinsatz in Afghanistan – volle Bundeswehrkrankenhäuser – sinnloses Gemetzel – Rücktritt des ‚Verteidigungsministers‘ unbekannte, nie genannte afghanische Opfer ….
Das ist kein Widerspruch für die Führung der Bundeswehr, auch in diesem Jahr wieder zu „Europas schönstem Gartenfest“ einzuladen!
„LA LUNA“! Je blutiger das Gemetzel des Krieges, desto romantischer das Motto des Kriegsfestes
Am 07.August 2010 findet das 37.Sommerbiwak der 1.Panzerdivision statt
Kundgebung vor dem HCC 17:30 h – 19:00 h Danach Demonstration in die Stadt
Den Ganzen Aufruf des Antimilitaristischer Aktionskreis Region Hannover (AMAK) lesen
Hompage des Antimilitaristischen Aktionskreises (AMAK) zum Sommerbiwak: www.sommerbiwak-hannover.de

Aktionen und Repression im Vorfeld:

- OVG bestätigt Verbot des schwarzen Blocks

- 05.08. Angriff auf Polizeiwache und SPD-Büro
- Demoauflagen: Schwarzer Block und Lärm verboten?!

- Brandanschlag auf Rosenpavillon – Zeugenvorladungen
- 14.07. Angriffe auf Commerzbank
- 22.06. Brandanschlag vor Bundeswehrbiwak

EA: 0511 16 14 765
Pennplatzbörse: schlafplatz-biwak[ät]web.de

Karte Stadtpark/ HCC

Größere Kartenansicht

Berichte zum letzten Biwak:
Aktionstag 2009
Angriff auf Polizeiwache und Kreiswehrersatzamt letztes Biwak
Aktion gegen Patenschaft mit BW im Rathaus
Einstellung Verfahren wegen „Farbanschlag“ auf Biwakgäste
Verfahrensstand versuchte Brandstiftung gegen BW-Biwak