Patenschaft mit der 1. Panzerdivision u.a.

Obwohl die Mobilisierung gegen das Sommerbiwak der 1. Panzerdivision am 7. August gerade erst anläuft, halten Stadt, Lokalpresse, und FDP es anscheinend für nötig, schon jetzt in die Gegenoffensive zu gehen. Zumindest zeigt dies, dass der Konflikt um Patenschaft Stadt-Bundeswehr und ihrem Sommerbiwak, im 5. Jahr der Proteste und des Widerstands, nicht mehr zu übersehen ist. Der Bürgermeister wird, der Proteste zum trotz, nicht müde zu wiederholen: „Hannover steht hinter der Bundeswehr.“
Die FDP stellt in einer Stadtratsanfrage entsetzt fest: „In zunehmendem Maße stoßen diese Traditionsveranstaltung [Sommerbiwak], der Jahresempfang der Bundeswehr, die Patenschaft für die 1. Panzerdivision und ganz allgemein die Präsenz der Bundeswehr in Hannover bei linken Gruppierungen, Antimilitaristen und Friedensaktivisten auf Widerstand und werden mit wachsendem Aufwand in Worten und Taten kritisiert. “ Trotzdem „Die Bundeswehr ist Teil der Gesellschaft und in Hannover willkommen. “
Woraus wir wohl schließen sollen, dass „linke Gruppierungen, Antimilitaristen und Friedensaktivisten“ ganz im Gegensatz zur Bundeswehr nicht „Teil der Gesellschaft und in Hannover willkommen“ sind.
Kein Teil der Gesellschaft oder gar willkommen in Hannover ist dann wohl auch die LINKE-Bundestagsabgeortete Heidrun Dittrich die gegenüber der Lokalpresse schamlos behauptete: „Anlässlich ihrer Verstrickung in den Afghanistan-Krieg ist ein rauschendes Fest der 1. Panzerdivision eine Verhöhnung der Opfer des Krieges […] Der Zynismus der Landeshauptstadt Hannover ist nicht mehr zu überbieten.“

FDP-Anfrage, LINKE will Biwak-Protest

HAZ und NP:
OB Weil: „Wir sind mehr als ein ideeller Mitveranstalter des Sommerbiwaks“
Dreimal im Jahr kommen die Divisionskommandeure unter hohem Sicherheitsaufwand an verschiedenen Orten zusammen, um über die bevorstehenden Aufgaben des Heeres zu beraten. Der Einsatz am Hindukusch wird für die 1. Panzerdivision 2011 eine noch gewichtigere Rolle spielen als bisher. Dann übernimmt die Division die Führung der Auslandseinsätze.
Für den OB eine prima Gelegenheit, den hochrangigen Militärs „Hannover als die schönste Stadt der Welt“ vorzustellen und gleichzeitig die Verbundenheit eines Großteils „der Stadtgesellschaft mit der Bundeswehr“ zu bekräftigen. „Hannover steht hinter der Bundeswehr. Das ist ein weit überlegener Konsens in dieser Frage […] Wir sind uns bewusst, wie wichtig die Bundeswehr mit ihren Standorten für Hannover ist“, sagte Oberbürgermeister Stephan
Weil und betonte: „Ich weiß, welch wichtige und schwierige Aufgabe die Bundeswehr zu erfüllen hat.“
Jährlich lädt der Divisonskommandeur in Kooperation mit der Stadt Tausende Soldaten zum Sommerbiwak in den Stadtpark. Bei Bundeswehrgegnern stößt das auf Kritik. Am Dienstag bekräftigte Weil die Kooperation mit der Panzerdivision. „Wir sind mehr als ein ideeller Mitveranstalter des Sommerbiwaks“, versicherte Weil den Generälen.

NP Generaltreffen, HAZ Generaltreffen

MEHR iNFOS ZUM SOMMERBIWAK GIBTS BALD HIER

Und das schönste gibts zum Schluss. Hat zwar nichts mit Hannover zu tun aber wir wollen euch die (klammheimliche?) Freude nicht vorenthalten:

Bundeswehr liebt Farbe from reiner penkert on Vimeo.