8 Soldatendenkmäler Rosa angemalt

von Aktionsgruppe gegen Sommerbiwak, Militär und Patriarchat zugesendet

„Anlässlich des Sommerbiwaks der 1. Panzerdivision haben wir 8 Soldaten- und Militaristendenkmäler in Hannover mit rosa Farbe verziert.
Unsere Aktion richtet sich gegen Militarismus und Heldentum. Deshalb haben wir sowohl Denkmäler für deutsche Soldaten aus beiden Weltkriegen, als auch das eines preußischen Militaristen ausgewählt.
Der deutsche Militarismus hat mit dem Kolonalismus und zwei Weltkriegen immer nur Elend , Unterdrückung und Krieg hervorgebracht. Auch die aktuellen Auslandseinsätze der Bundeswehr, wie der Krieg in Afghanistan, sind keine „humanitären Maßnahmen“, sondern stehen in der ungebrochen blutigen Tradition deutscher Großmachtfantasien.
Wir haben antipatriarchale rosa Farbe für den neuen Anstrich gewählt um darüberhinaus den Zusammenhang zwischen soldatischem Heldentum und Geschlechterrollen aufzuzeigen.
Gerade Heldendenkmäler und Tapferkeitsmedallien verdeutlichen die Überschneidungen in der Konstruktion des tapferen Heldensoldaten und der Konstruktion von Männlichkeit.
Wir kämpfen für eine Gesellschaft ohne Militär, Heldentum und normierenden Geschlechterrollen.
Auch in Zukunft ist mit unserem Widerstand zu rechnen.

Aktionsgruppe gegen Sommerbiwak, Militär und Patriarchat


Indymediaartikel zu der Aktion mit Bildern